Impressum

Ich bin Werner Prüher, seit 2003 Berufsschullehrer in Rohrbach/Oberösterreich, davor Programmierer, Banker, Internet-Marketing Mensch, Internet-Projektmanager.

Lebensbegleitendes Lernen bedeutet: nebenbei lernen, spielerisch lernen, unterhaltsames Lernen, erfolgreiches Lernen. Egal wo: im Shopping-Center, mit einem Buch, am PC und sogar in der Schule. Es funktioniert. Aber wie? Das ist das Thema.

Verantwortlich für den Inhalt

Dipl.-Päd. Werner Prüher, BEd MA
Wimholz-Siedlung 22
A-4150 Rohrbach

Urheberrecht

Creative Commons License

Die Blog-Beiträge sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Meinungen, Organisation und Gender

Die Meinung in diesem Weblog „lernenheute.wordpress.com“ ist meine persönliche und deckt sich nicht notwendigerweise mit der offiziellen Meinung der Institution, Organisation oder Kollegenschaft, deren Mitglied ich bin. Im Sinne von Gender-Mainstreaming meine ich immer die weibliche und männliche Form, auch wenn ich es fast immer nicht so schreibe. Bitte um Verzeihung.

5 thoughts on “Impressum

  1. Hallo Herr Prüher,
    nachdem Sie sich mit verschiedenen Ansätzen des e-Learning beschäften, möchte ich Sie einladen, die Rosetta Stone Methode zu testen. Was halten Sie davon, eine Sprache Ihrer Wahl mit Hilfe der Dynamischen Immersionsmethode von Rosetta Stone zu lernen? Über Ihre Antwort und Ihr Interesse an einer Produktbesprechung würde ich mich sehr freuen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Katharina Schaden
    Rosetta Stone GmbH
    80339 München
    Tel 089 452 050516

  2. Hallo Werner,
    habe gerade deinen beeindruckenden Beitrag über die 5. Learning Didaktik Fachtagung in Wien gelesen und zitiere dich gerne darüber auch auf der eLSA-Homepage!

    LG Walter Hermann

  3. lieber herr prüher, meinensf-romanfragmente sind auf einem uralt mac und ,it dem neuen system (mit tausenden von dokumenten) nicht mehr zu öffnen. habem Sie die texte noch? zwar habe ich danach viel gendert, die aliens wirden zb entfernt aber die dialog im gerichtssaal blieben. und die brauche ich dringenst!! könnten Sie mir diese irgendwie MAILEN? u
    ich wäre sehr froh. und: haben Sie schon den (relativ neuen) vfb-blog (hintertreppe.com) entdeckt? Ihre meinung? vielleicht irgendwo ein kommentar?? danke. vfb
    ps ich schreibe hier, weilmich keine email gefunden habe.

  4. Sehr geehrter Herr Prüher,
    Ich habe heute in der PRESSE von Ihrem Blog gelesen und wollte Sie fragen, ob Sie nicht an unserem Schreibwettbewerb „Lehrer machen Schule“ teilnehmen möchten. Wir suchen nämlich dringend LehrerInnen, die ihre (eine) Geschichte publizieren möchten. Also kontaktiere ich Sie auf diesem Weg und hoffe auf eine Rückmeldung. Liebe Grüße, Angelika Strobl

    Anbei die Infos zum Wettbewerb:

    Bildung hautnah

    Wie soll die Schule der Zukunft aussehen? Jetzt sind im Rahmen eines Schreibwettbewerbs unter dem Titel „Lehrer machen Schule“ Österreichs Lehrerinnen und Lehrer am Wort.

    Die Bildungsdiskussion der letzten Wochen wird nun um eine weitere Variante bereichert. Eine junge Internetplattform lädt Lehrerinnen und Lehrer ein, ihre persönliche Geschichte zu erzählen. http://www.my-story.com, ein interaktives Story-Telling Projekt für Geschichten, private Momente und Erfahrungen, ist das neue Social Network für Kreative. Über hundert User haben seit dem Online-Start ihre Erlebnisse auf der Plattform veröffentlicht und einen regen Austausch zu unterschiedlichsten Themen forciert.

    Lehrer erzählen

    Der Online-Wettbewerb soll den Pädagogen eine Möglichkeit geben, ihre Geschichten vom Schulalltag zu präsentieren, hautnah und unverfälscht. Warum sind Sie LehrerIn geworden? Was lieben Sie an Ihrem Beruf? Was bereitet Ihnen Kopfzerbrechen? Wie sieht Ihr Schulalltag aus? Was hat sich verändert? Wo liegen Ihrer Meinung nach die größten Probleme? Was braucht es, um den Arbeitsplatz Schule lebenswerter zu gestalten? Was ist Ihre Vision zur Schule der Zukunft? Österreichs Lehrer erzählen, wie Schule läuft – oder ihrer Meinung nach besser laufen sollte. Der oder die Erstplatzierte gewinnt ein Apple I-Pad, die besten Geschichten werden in einer Sondernummer von „My Story. Das Magazin“ veröffentlicht.

  5. Hallo Werner!
    Habe ich das richtig verfolgt, du hast die Ausbildung zum Berufsschullehrer in Österreich gemacht und danach den Masterstudiengang an der Fernuni Hagen?

    Ich habe einen ähnlichen Bildungsweg.

    Da du in diesem Bereich schon sehr viel gemacht hast hätte ich ein paar Fragen an dich. Kann ich dich irgendwie per e-Mail kontaktieren? Wäre super!

    Danke
    lg Thomas

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s