Auf dem Weg zum European Innovative Education Forum in Berlin

Microsoft hat mir ein Angebot gemacht, das ich nicht ablehnen konnte: Eine Einladung zum „Innovative Education Forum“ von 23. – 25. März 2010 nach Berlin. Flug, Hotel, Vorträge, Workshops, Gala-Dinner, alles dabei. Wer könnte dazu schon nein sagen?

Alles begann mit dem ersten Preis in Kategorie Wirtschaft für die Wirtschaftskunde-Podcast-Serie beim Lörnie-Award 2009, bei dem unsere Schule ein Smartboard geschenkt bekam. Vor wenigen Wochen flatterte dann die Einladung von Microsoft ins Haus. Drei von den 24 Preisträgern des Lörnie-Awards wurden nach Berlin eingeladen: „Erneuerbare Energie – Wie geht das?“ von Manfred Nagl,  das Projekt „Culturbuddies – die Dokumentation einer grenzübergreifenden Schulpartnerschaft“ von Günter Hoffmann und eben unsere Wirtschaftskunde-Podcast-Serie.

Beim Innovative Education Forum treffen sich ab morgen 76 Preisträger von nationalen e-learning Wettbewerben aus 36 Nationen. Im Zentrum der Tagung steht das Lernen im digitalen Zeitalter. Insgesamt tauschen sich über 200 Lehrkräfte aus ganz Europa sowie Bildungsexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft über innovative Ansätze des Lehrens und Lernens mit IT aus.

Jeder der Preisträger bekommt einen Ausstellungsstand von ca. 2 x 1 Meter (inklusive WLAN und Stuhl) und darf (kann, muss) diesen gestalten. Da traf es sich natürlich gut, dass an unserer Schule Werbetechnik unterrichtet wird und wir Fachfrauen dafür haben (Danke, Greti!!). Morgen gibt’s ein Foto vom Stand in diesem Blog.  Lt. Vorab-Info haben wir drei Österreicher unsere Ausstellungsflächen neben den Armeniern, Italienern, Aserbeidschanern und Belgiern.

Die Gestaltung der Ausstellungswand war im nachhinein gesehen ganz schön aufwändig. Mindestens ebenso viel Aufwand war die Ausarbeitung des Powerpoint & Winword-Templates für die Jury, in dem das eingereichte Projekt hinsichtlich Planung, Management, Standards, Feedback, Ressourcenn, Schüler-Info, Lehrer-Info usw. in Englisch beschrieben werden musste. Der Abgabetermin zum Hochladen auf die Partners in Learningnetwork-Plattform war für mich wegen einiger anderer Termine äußerst knapp und im nachhinein hätte ich einiges anders bzw. ausführlicher beschrieben. Okay, mehr ging einfach nicht.

Heute habe ich mir einen Abend in einem Wiener Hotel spendiert, um nicht um 3 Uhr morgens aufstehen zu müssen. Morgen landen wir dann um ca. 10 Uhr in Berlin, danach ist die Ausstellungswand bis Mittag aufzubauen. Könnte knapp werden. Nach der Begrüßung durch Anthony Salcito, dem Vizepräsident von Microsoft Worldwide Education freue ich mich auf Professsor Sugata Mitra, dem Initiator von Hole in the Wall.

Von 3:15 bis 17:00 Uhr steht „Exhibition and Networking“ am Programm. Einerseits wandert zu dieser Zeit die Jury durch die Ausstellung und begutachtet  die eingereichten Projekte, andererseits können wir selbst etwas „socializing“ betreiben, hoffe ich.

Die Keynote 2 bestreiten Leonie Schlick und Florian Semle (Blog freelations.de) über „The Social Web in an Educational Perspective“. Am Abend steht „Get together“ bis 21:30 am Programm.

Ich nehme mir vor, regelmäßig via facebook und twitter (Hashtag #ief_2010) zu berichten. Meine Videokamera habe ich mit und lade die aus zeitlichen Gründen ungeschnittenen Videos auf youtube.com/pruwer.

Und jetzt habe ich noch das Problem zu lösen, wie die handgepäcks-untaugliche Ausstellungswand-Matte  in meine Reisetasche reinpassen könnte  (siehe Foto). Ich erinnere mich, die Lösung dafür irgendwann mal hier gelesen zu haben. Da war doch was mit den Sofa im Stiegenhaus… Quantenmechanik… hmmm..

Im Zenrum der Tagung steht das Lernen im digitalen Zeitalter – Innovatives Lehren und Lernen mit IT. Ins Leben gerufen wurde diese von der Microsoft Initiative Partners in Learning. Auf dem European Innovative Education Forum (IEF) tauschen sich Lehrkräfte aus ganz Europa sowie Bildungsexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft über innovative Ansätze des Lehrens und Lernens mit IT aus.

4 thoughts on “Auf dem Weg zum European Innovative Education Forum in Berlin

  1. Wow, Werner! Herzlichen Glückwunsch zu dieser Einladung! Hoffe noch viel weitere Berichte darüber hier lesen zu können und hoffe auch, dass Du das Problem mit der Matte elegant gelöst hast🙂

    Gruß – Irene

  2. Werner:

    Zuerst einmal Hut ab! und Herzlichen Glückwunsch!
    Zum Zweiten: Einfach eine etwas größere Reisetasche!
    Viel Spaß in Berlin und genieße die Spreeluft,
    LG aus Quito bonito,
    Rike😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s