Das kluge Schulsystem …

hat als Systemteilnehmer kluge Leute. Diese klugen Leute sind im Schulsystem entweder hoch zu Ross (Amtsschimmel) oder an der Front (Lehrer, Schüler) anzutreffen.

Kluge Systemteilnehmer (Behörde, Lehrer, Schüler) tun Dinge, die andere nicht so gerne tun oder wo andere den Mut nicht dazu haben:

Sie ermöglichen Ausnahmen von Regeln, wenn es die jeweilige Situation erfordert. Nicht um zu manipulieren, sondern um ein größeres Ziel zu erreichen. Sie wissen, wann und wie sie improvisieren können und sie haben auch den Mut dazu. Denn die wirkliche Welt ist komplex und ändert sich rascher als alle Regeln.  Und eines wissen sie genau: Regeln verhindern Chaos, erzeugen aber letztendlich nur Mittelmaß.

Einige dieser klugen Systemteilnehmer wurden vielleicht schon als Genies geboren. Aber bei weitem nicht alle, denn Klugheit hat mit Genialität kaum etwas zu tun. Leute werden klug durch die Erlaubnis zu improvisieren, neue Sachen auszuprobieren und manchmal zu versagen.

wise_man_122745Nicht wenige bleiben auf der Strecke. Denn sogar die Ambitioniertesten unter ihnen geben auf, wenn sie immer gegen den Strom schwimmen müssen.

Doch viele schaffen es. Vor allem, wenn sie kluge Kollegen, Berater, Vorbilder und Lehrer haben, die ihnen eines lehren: Respekt.

Respekt vor sich selbst, vor den Klassenkollegen, vor den Lehrern und vor allem: Respekt vor dem Lernen.

(inspiriert und mehr oder weniger frei nach Barry Schwartz: „The real crisis? We stopped being wise“)

3 thoughts on “Das kluge Schulsystem …

  1. ja, Werner, da stimme ich dir und Barry Schwartz gern zu: RESPEKT ein wichtiger Wert.
    Und wie kann das ver-MITTEL-t werden? Geht es nach zB Autoren wie Bernhard Bueb, so braucht es einerseits Strukturen in denen das ermöglicht wird (Ganztagsangebote damit diejenigen die zuhause eher mit der Playstation als mit Lernen verbringen würden, zumindest die Chance auf die ENT-Wicklung ihrer Talente haben könnten), andererseits FÜHREN durch VORBILD und DISZIPLIN.

    Wobei hier Disziplin nicht unbedingt negativ behaftet sein muss, sondern schlicht ein Regelwerk umfasst das heute immer mehr Jugendliche vermissen und dann in Grüppchen wie Gangs oder Sekten (wenn ihnen endlich SINN im LEBEN gezeigt wird) zu finden glauben.

    Erst wenn all diese Grundlagen gelegt sind, kann sich WEISHEIT über die Lebensjahre hinweg sammeln, nicht wahr?
    ERZIEHUNG oder EDUCATION (also das rausholen helfen was eh drin steckt an Talent) heute als Aufgabe der Schule. DIes kann und muss wohl weit mehr als FAKTENWISSEN sein. Eine Art LEBENS-SCHULE wird notwendig. Grundlagen im Haushaltsführung, Kochen, gesunder Ernährung und LEBENS-FÜHRUNG im allgemeinen bis hin zu WERTEn die en passant und möglicherweise auch direkt angesprochen werden….

    doch sollte all das schon FRÜHZEITIG beginnen wie die Hirnforschung zeigt, am besten PRÄGt uns die ersten zehn Lebensjahre unsere Reaktionen Verhaltensweisen TIEFliegenden Glaubenssätze… ich hör hier auf denn zu sagen hätte ich genug und ich weiß es ist die Resonanz da, bei allem LOVE is the ANSWER klingt pathetisch ist es vielleicht auch doch wenn wir wieder mehr ind iese Richtuing kämen anstatt nur kosten/nutzen Rechnungen aufzustellen ….

    in diesem Sinne
    ALLES LIEBE Andreas K. Giermaier
    http://lernenderzukunft.blogspot.com

    • Lieber Andreas, ich stimme Dir voll und ganz zu. In Gesprächen mit Kollegen fällt in letzter Zeit immer öfter das Wort „kalt“. Kann sein, dass es mit dem Winter was zu tun hat (haha), aber manche meinen, dass „die Schule (das Schulsystem) immer kälter wird, unpersönlicher, usw.“ Eigentlich braucht unsere Zeit eine andere Richtung. Unter diesem Blickpunkt hör ich bei Deinen Sätzen nichts pathetisches heraus.

  2. Susi fährt auf eine Urlaubsreise, dort angekommen bemerkt sie das das Wasser im Badezimmer immer kalt ist und das alles verschmutzt ist.
    Was soll sie tun?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s