Ruck-Zuck Feedback mit Google Text und Tabellen

Neuerdings bietet die Schulbehörde an, auf freiwilliger Basis pro Schülerin einen Account für das Feedback-System der Schulbehörde anzufordern und das Feedback direkt ins amtliche System eingeben zu lassen. Mit der Garantie, dass jedes Feedback verschlüsselt übermittelt und verschlüsselt gesichert wird und nur der jeweilige Lehrer diese Daten zu sehen bekommt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Aber es geht auch anders:

Mit Googles Text & Tabellen-Formularen lässt sich rasch und relativ unaufwändig anonymes Individual-Feedback von Schülern einholen. Ich habe den Feedback-Fragebogen meiner Schulbehörde in ein Formular übernommen. Den Schülern gebe ich einen tinyurl-Link (z. B.: http://www.tinyurl.com/klasse2009), weil das Google-Formular dann doch eine etwas sperrige Adresse hat. Hier ein Demo-Formular zum Probe-Ausfüllen:  http://spreadsheets.google.com/embeddedform?key=pWj2qk0OcKeHafmV655eGfw

Das Ausfüllen des Formulars dauert nur wenige Minuten, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die dazugehörige Tabelle bei Google kann normalerweise nur ich (und Google) einsehen. (Die Demo-Tabelle zu obigem Formular habe ich hier freigegeben). Ein Highlight dieser Methode ist eine nette Zusammenfassung der Feedbacks in Form von Balkendiagrammen mit absoluten Zahlen und der Prozentverteilung für jede einzelne Frage. Die Zusammenfassung kann nur vom Eigentümer des Dokuments angezeigt werden, deshalb hier ein Screenshot:

tabstatgooglefeedback

Für künftige Lehrgänge kopiere ich einfach mein (unausgefülltes bzw. leeres) Basisformular und behalte mir sämtliche Feedbackrunden unverändert im Google-Text-Ordner. Nur sichtbar für Google und mich.

Über kurz oder lang werde ich aber doch auf das offizielle System umsteigen, da muss ich aber nicht unbedingt der Vorreiter an unserer Schule sein. Ich bin auch sicher, dass Feedbacks in absehbarer Zeit verpflichtend einzuholen sind. Dann sollte man aber auch ganz klar sagen, wer diese Feedback-Daten einsieht. Dass das nur der Klassenlehrer sein soll, das kaufe ich nicht mal der Personalvertretung ab, schließlich habe ich mal selbst ähnliche System konzipiert und programmiert. Feedbacks sind okay, dass Vorgesetzte diese einsehen sollte sonnenklar sein und ein verstohlenes „sieht ja eh keiner außer Du“ gilt nicht und wäre auch unsinnig.

Die absolute Datensicherheit boten meine bisherigen Feedback-Formulare: Leere A4-Blätter mit der mündlichen Aufforderung, mir bitte Feedback zu geben. Abgelegt in einer Klarsichthülle pro Lehrgang. Highlights zwecks Motivation für schlechte Tage griffbereit gehalten. Nicht sehr zielgerichtet, aber einfach, unaufgeregt und sehr persönlich. Ich habe auch den Eindruck, dass die Hemmschwelle für deftige Kritik bei einem leeren A4-Blatt höher als vor einem Google-Formular ist. Kann mich aber auch irren.

8 thoughts on “Ruck-Zuck Feedback mit Google Text und Tabellen

  1. Einen Google-Fragebogen habe ich schon. Allerdings noch nicht angewendet. Der Tipp mit TinyURL ist aber gut, da die Adresse von GoogleDocs wirklich zu lang ist. Mit einer kurzen Adresse kann man die SuS das ja auch zu Hause erledigen lassen.

  2. Schnelles Feedback einholen at Bluemac

  3. So, ich habe heute mit 2 Klassen auch den Unterricht per Google Text und Tabellen ausgewertet. Die SuS haben bewertet und im Anschluss haben wir gemeinsam die Ergebnisse über Beamer angesehen und besprochen. War wirklich gut.

  4. Mir hat vor allem die Aussage geholfen, dass die Zusammenfassung nur vom Eigentümer eingesehen werden kann. Finde ich sehr schade. Ich habe das dann (für ganz andere Zwecke) so gelöst, dass ich mit countif und sumif eine Auswertung zusammengebastelt habe, daraus dann eine Garfik erstellt und die in eine Webseite eingebunden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s