Liebling „Comic Sans MS“ der Lehrer in Gefahr

nocomicsans APE 2.0 ist eine Software von und für Pädagogen, wobei das Kürzel APE für „arbeitsblatt-produzierende-Einheit“ steht. Arbeitsblätter zu produzieren ist eine Tätigkeit, die eine nicht allzu gering einzuschätzende Minderheit von Pädagogen gerne macht, da erstens ein merkbares Erfolgserlebnis nach kurzer Zeit den Dopaminspiegel im Gehirn anhebt (wie Kollege Spitzer bewiesen hat), zweitens diese Arbeitsblätter gegen Bauch-Streichel-Einheiten von Kollegen getauscht werden können und sie drittens sehr professionell formuliert sein können, besonders dann, wenn die Texte wortwörtlich aus dem gekauften Schulbuch abgeschrieben wurden, was die subjektiv empfundene Unterrichtsprofessionalität erheblich unterstützt.

Da Arbeitsblätter als unumgänglicher Nachweis des Unterrichtserfolges besonders bei Inspektionen notwendig sind, wurden sie ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Schulkultur. Sie beheben auch das Problem, dass für heutige Schüler umfangreiche Texte eines Schulbuches völlig unverständlich bleiben, da dieselben Schüler vom Kindergarten her gewohnt sind, nur aus, mit und für Arbeitsblätter zu lernen.

APE 1.0 wurde leider bisher von Pädagogen nahezu völlig ignoriert. Eine Studie der PH-Linz erhob nun die Ursachen und APE 2.0 scheint nach einigen Testläufen in der Ber.ufsschule Rohr.bach ein Verkaufsschlager zu werden.

Die Studie der PH-Linz ergab, dass die Software bisher nur deswegen nicht genutzt wurde, da die bei Arbeitsblatt-Pädagogen beliebte Schriftart „Comic Sans MS“ im Paket nicht verfügbar war. Diese wurde nun in der Version 2.0 behoben und die Pädagogen zeigten sich positiv überrascht.

Marianne P. berichtet: „Ich bin begeistert. Früher habe ich alle Arbeitsblätter von Kollegen auf die Comic Sans MS umformatieren müssen. Heute besorge ich mir das PDF des Schulbuchs und APE 2.0 produziert mir perfekte Arbeitsblätter. Sogar ein Zierrahmen und Word-Art-Überschriften werden automatisch erzeugt.“

Werner P. zeigt sich im Interview von der Software überzeugt: „Als ich vor fünf Jahren Lehrer wurde, fiel mir auf, dass viele Arbeitsblätter mit dieser Comic Sans MS formatiert waren. Als ich während der Lehrerausbildung unseren Medienpädagogik-Professor gefragt habe, warum das so ist, da meinte er, es gäbe wohl keinen Grund dafür. Aber Kollegen aus ganz Österreich haben mich überzeugt. Comic Sans MS rulez.“

Dennoch, liebe Leser: Der Comic Sans MS droht Gefahr durch subversive Initiativen: BanComicSans will diese Schrift verbannen. Helfen Sie mit und unterschrieben Sie nicht. Bitttteee!

P. S.:

Alvin Trusty spricht hier in seinem Vortrag über den optimalen Einsatz von Comic Sans MS, aber auch wie die schönen Bullets aus PowerPoint entfernt werden können. Genauso wie sie entfernt werden, können Sie bestimmt ganz sicher auch wieder eingefügt werden. Hilfreich für alle, die eine PowerPoint so ganz ohne Bullets bekommen und für eigene Vorträge mit wunderschönen Bullets ausstatten möchten. Tipp via Jochen Robes via Steven Downes via Blogosphäre via Glasfaserkabel.

5 thoughts on “Liebling „Comic Sans MS“ der Lehrer in Gefahr

  1. Lehrerrundmail » Blog Archive » Comic Sans in Gefahr - Infos rund um Unterricht, Schule, Computer und Lehrer, Material, Vorbereitung

  2. Lehrerleistung messen « Lernen Heute

  3. Man ist nicht „cool“ und als Lehrer näher an den Schülern, wenn man ihnen Texte in der comic sans vorlegt! Man kapiert das endlich. Meine Oma sagt auch nicht „geil“ und wenn käme das genauso angestrengt raus, wie die comic sans als Schrift auf Schüler wirkt oder besser würgt!

  4. theleprompt · Runder, fluffiger, komischer!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s