Der Eselsbrücken-Bauchladen oder: Rabbit speist Skampi.

Der Lehrerjob im Klassenraum besteht aus Lehren und Erziehen. Wobei ich während meiner Schulzeit die Erfahrung gemacht habe, dass die Komponente „Lehren“ aus Stoffvermittlung besteht, aber zu selten das Lernen an sich gelehrt wird. Aus den erstaunten, interessierten, irritierten und manchmal belustigten Blicken der Schüler merke ich, dass Lerntipps im Unterrichtsalltag eher selten anzutreffen sind.

Lehrer sollten einen Bauchladen an gehirngerechten Lerntipps mit sich führen. Wie jeder Verkäufer sollte er für seine Produkte (damit meine ich an dieser Stelle Lerntipps und Lernhilfen) werben. Kein einziger Schüler muss diese Tipps und Hilfen kaufen, aber jeder kann, wenn er will.

Beispiel: In der dritten Klasse Rechnungswesen im Lehrberuf Einzelhandel kalkulieren wir einen Großteil unserer Zeit. Deshalb ist das Beherrschen unseres Kalkulationsschemas für die Bezugs- und Absatzkalkulation sowohl progressiv als auch retrograd Voraussetzung. Meine Schüler erhalten (nach einigen Beispielrechnungen) dieses Merkblatt (Download als PDF /DOCX)

Wie könnten Sie nun das Schema erlernen?

  1. Sie rechnen soviele Beispiel, bis das das Schema sitzt (… the hard way)
  2. Sie schneiden das Schema mit der Schere in Streifen und bauen es immer wieder als Puzzle zusammen. Als Hilfe könnten sie vor dem Zerschnipseln einen Strich auf dem Schema von links oben nach rechts unten ziehen. Damit sehen sie, ob das Schema richtig zusammengesetzt wurde.
  3. Sie bemalen das Schema. Von dunklen Farben oben bis helle Farben ganz unten. Besondere Kennzeichnung der beiden Subtraktionen.
  4. Sie merken sich folgenden Satz mit den zugehörigen Bildern (und evt. etwas Fischduft, natürlich nur imaginär): „Rabbit speist Skampi. Er bezieht sie von der Regierung aus Griechenland.“ Nach ein paar Beispielrechnungen sollte das Schema spielend beherrscht werden. Das ist meine Lieblingsvariante. Die genaue Erläuterung im oben verlinkten Merkblatt. (… the most easy way, I think)

Diese vier Varianten biete ich an. Welcher Schüler was kauft, bleibt ihm überlassen. Klar kommt von manchen Schülern die Meldung „so ’n Scheiß“. Macht mich immer wieder mal traurig, aber zum iPhone sagen auch viele: „So ’n Scheiß.“

2 thoughts on “Der Eselsbrücken-Bauchladen oder: Rabbit speist Skampi.

  1. Selbstverständlich, sehr gerne. Ich finde es grundsätzlich als Steuergeldverschwendung, wenn Unterrichtsvorbereitungen oder Projekterfahrungen in der Schublade verschwinden und nicht von Interessierten benutzt werden können. Übertrieben formuliert. Deshalb auch dieser Blog.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s