Podcasts in der Berufsschule

BS Rohrbach PodcastIm Fach Wirtschaftskunde erstellte ich mit Schülern der 2. Bankklasse vier Podcasts zum Thema Zahlungsverzug. Die grundsätzliche Intention dabei war:

  1. weitgehende selbstständige Erarbeitung des Unterrichtsstoffes
  2. Ausleben von Kreativität oder „verborgenen“ Talenten
  3. spielerisches Erlernen des Unterrichtsstoffes
  4. Verwendung der erstellten Podcasts zum Wiederholen und Vertiefen des Lernstoffes

Die Vorgehensweise habe ich hier geplant. Die enthaltenen Zeitangaben wurden problemlos eingehalten. Lediglich das Schneiden der Podcasts stellte in den vier verfügbaren Informatik-Stunden ein Problem dar, hier musste ich bei den letzten Feinheiten letztendlich teilweise selbst ran, was aber kein gravierender Zeitaufwand mehr war.

Aber beginnen wir von vorne:

Die Schüler nahmen die Idee zur Erstellung eines Podcasts erfreut auf, niemand wurde dazu gezwungen. Wir bildeten vier Dreier-Gruppen, das Thema wurde den Gruppen per Zufall zugeteilt, die Schüler wollten das so. Die Erarbeitung der Themen mit Hilfe des Buches war problemlos, die erste Gruppe nahm ihren Podcast nach 50 Minuten Planung schon auf, die letzte Gruppe holte dies eine Wochen später nach, da ein Mitglied erkrankt war. Aufgenommen habe ich die Podcasts mit einem iPod Nano 2GB (den ich mir blöderweise neulich bei Amazon um € 179,00 fünf Wochen vor Erscheinung des neuen iPods, der noch dazu um € 20,00 billiger ist, gekauft hatte) in Verbindung mit einem XtremeMac MicroMemo-Mikrofons).

Ich war erstaunt, wie entspannt und spontan ihre Schüler ihre Podcasts aufnahmen. Ich hatte viele Versprecher und jede deshalb Menge Arbeit nachher beim Schneiden erwartet und wurde positiv überrascht. Die Schüler sprachen locker vom Hocker ihre Texte in das Mikro, eine Gruppe sogar ohne irgendwelche Notizen. Eine Gruppe erstellte eine Talk-Show, eine Gruppe ein Bank-Beratungsgespräch in einem Restaurant, eine Gruppe ein Ehegespräch und eine fasste ihr Thema einfach als Lernstoff-Wiederholung in einer Art Frage- und Antwort-Spiel zusammen.

Übrigens nutzten die Schüler kaum die Möglichkeit, ihre geplanten Podcasts vor den Kollegen mal probezusprechen. Ich hörte mir die Version jeder Gruppe an und gab inhaltliches Feedback für ein paar Details ab. In dieser Phase deponierten die Schüler auch ihre Wünsche, was bestimmte Soundeffekte oder Musikstücke betraf. Selbstverständlich war es eine Enttäuschung für die Schüler, dass sie nicht jede x-beliebige Musik aus Copyrightgründen verwenden durften. Ich setzte mich mit Pro7 und dem ORF in Verbindung, um einige Rechte für die Podcasts zu erhalten. Von Pro7 erhielt ich nach 24 Stunden die Auskunft, dass wir einen bestimmten Jingle zu schulischen Zwecken verwenden dürfen, vom ORF bekam ich nach vier Wochen und einem Telefonat in einem Brief von der Rechtsabteilung die Auskunft, dass wir ausnahmsweise den „Zeit im Bild Jingle“ verwenden dürfen, wenn wir „mit freundlicher Genehmigung des ORF“ im Podcast einbauen. Wir haben den Jingle dann nicht benötigt, ich wollte das aber grundsätzlich für weitere Projekte wissen. Die Veröffentlichung der Podcasts mit diesem Jingle auf der Berufsschul-Homepage, in diesem Blog und auf iTunes ist lt. ORF inbegriffen. Für die restliche Untermalung verwendeten wir ausschließlich podsafe-Musik und ebensolche Sound-Effekte.

Leider hatten wir die Podcasts nicht so rechtzeitig fertig geschnitten, dass die Schüler diese auch rechtzeitig zum Lernen für die Schularbeit im MP3-Player hatten. Letzten Endes störte das im Ergebnis nicht: Bei der Schularbeit schnitten alle Schüler in den Podcast-Themenbereichen besser ab, als in dem nachher hauptsächlich frontal vorgetragenem Unterrichtsstoff.

Einige meiner Klassen lies ich den Podcast anhören, die Reaktionen waren ganz positiv. Ein fünfter Podcast mit dem Titel „Gedanken zu Schulden“ entstand mit einer Einzelhandelsklasse in einer 10-Minuten-Aktion nach Abschluss des Finanzführerscheins und passt perfekt zur Thematik: Hier lesen Schüler einfach ein paar erstellte Plakate ins Mikro.

Hosten lasse ich die Podcasts mit der Gratis-Version von www.podhost.de. Dieser Service bietet einen Extra-Menüpunkt für die Eintragung in iTunes. Bei iTunes habe ich den Podcast heute registriert, bin gespannt, wann er unter dem Stichwort „Berufsschule Rohrbach“ sichtbar sein wird.

Der von den Schülern nach Abschluss der Arbeit abgegebene „Arbeitsprozessbericht“ (siehe Vorgehensweise auf der letzten Seite) brachte bis auf einen Punkt keine Überraschungen: Die Schüler wünschten sich, beim nächsten Mal die Sprache zu verbessern. Möglicherweise wäre es sinnvoll, die Podcast-Sprechschule vor der Aufnahme in Auszügen durchzuführen.

Mir hat es einen Riesenspaß gemacht, ich bin unbändig stolz auf meine Schüler, noch dazu wo es die angeblich leistungsschwächere N-Gruppe war. Drücken wir es wirtschaftlich aus: Das Preis-Leistungsverhältnis in diesem Projekt war einzigartig. Zur Wiederholung empfohlen.

2 thoughts on “Podcasts in der Berufsschule

  1. Hallo,

    ich bin zufällig auf diesen Post durch Google gestoßen. Auch wenn der Beitrag nun schon mehr als ein Jahr alt ist, möchte ich trotzdem mein Kommentar dazu abgeben.

    Ich finde diese Art zu lernen sehr gut, sicher kommt es darauf an, welcher Lerntyp man genau ist, aber alleine das Aufzeigen von alternativen Lernmethoden ist schon vorbildlich. Leider setzen solche Mittel nur wenige Lehrer ein, mir ist solch ein Engagement noch nicht untergekommen.

    Ich selbst habe bis jetzt auch meist für mich den zu lernenden Text als mp3 aufgenommen. Kann man dann prima überall anhören, beim Joggen, wenn es bei der Oma langweilig wird😉 usw.
    Ich konnte mit dieser Methode bis jetzt nur positive Ergebnisse erzielen. Auch wenn der Aufwand einmalig dann doch schon hoch ist. Wobei ich für mich privat, auf Jingles und schneiden usw. verzichte, sodass sich der Aufwand schon im Rahmen hält.

    Also am besten so weitermachen und ich werde mir mal den Blog genauer anzuschauen. Dieser Beitrag gefällt mir auf jeden Fall sehr gut.

  2. Rechtsformen der Unternehmen - die Podcasts « Lernen Heute

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s