Alkohol und Kinder und Jugendliche und Erwachsene

Eben habe ich ein wahres Wort im Fernsehen gehört. Und da ich nicht oft und nicht viel vor der Glotze herumhänge, ist es das erste wahre Wort seit langem. Der Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier sagte zu diesem Thema am Runden Tisch in ORF2: „Es ist eine verlogene Diskussion, die wir da führen.“ Warum tut man so erstaunt, dass Kinder und Jugendliche Alkohol trinken? Genauso könnte man erstaunt sein, warum Kinder und Jugendliche sinnlos vor dem Fernseher herumhängen, oder Sport treiben, oder gerne shoppen gehen: Weil die Älteren es vormachen. Das Gehirn lernt ständig, nimmt ständig Verhaltensweisen wahr und speichert diese.

Das Gehirn bildet immer einen Durchschnitt des Gesehenen und nimmt das als Normalität wahr. New Yorker Kindern aus Problemvierteln wurde folgende einfache Frage gestellt: „Wie alt wirst du?“ Die meisten glaubten, sie würden spätestens mit 27 oder 28 Jahren erschossen. Warum? Weil sie in den Medien nichts anderes wahrnehmen. Das ist normal für diese Kids.

Alkohol in Österreich:

  • Ist es wirklich normal, dass man keine zehn Minuten im Bus sitzen kann, ohne ein Bier zu trinken?
  • Ist es wirklich normal, dass bei sportlichen Anstrengungen (wie Skifahren) bei jeder Pause ein Bier getrunken wird?
  • Ist es wirklich normal, das sportliche Vorbilder wie B. Miller sich am Vortag niedersaufen und am nächsten Tag Rennen gewinnen (oder ausfallen)?
  • Ist es wirklich normal, dass Lehrkräfte oder Professoren mit Wein beschenkt werden?
  • Ist es wirklich normal, dass bei einer Exkursion nach Mauthausen von Schülern im Bus Bier getrunken wird und die Jung-Lehrerin daraufhin von ihren älteren Kollegen fertiggemacht wird, nur weil sie glaubt, das sei nicht normal?
  • Ist es wirklich normal, dass zum Mittagessen Bier getrunken wird und nachher weitergearbeitet wird (am Bau, im Unterricht, im Büro,…)?
  • Ist es wirklich normal, dass Jugendliche im Internat nie nüchtern vom Ausgang zurückkommen?
  • Ist es wirklich normal, dass es in der Gastronomie reicht, einige Bänke und Tische plus Alkohol zu organisieren, um ein tolles Fest zu veranstalten?
  • Ist es normal, dass manche Gastronomen ihr Lokal dann aufsperren, wenn Internats-Schüler Ausgang haben und zu diesem Zeitpunkt eine Flat-Rate anbieten? Ist es normal, dass Schüler deswegen aus dem Internat rausfliegen?
  • Ist es normal, dass es in Österreich kein Fest ohne Alkohol gibt? (McDonalds Kindergeburtstage mal ausgenommen).
  • Ist es normal, dass die einzige gültige Entschuldigung, keinen Alkohol zu trinken, die ist: „Ich muss heute noch fahren.“?
  • Ist es normal, dass an Autobahnraststätten Alkohol ausgeschenkt wird?
  • usw.

Solange all diese Dinge in der Gesamtbevölkerung normal sind, sind Verbote, Gebote, Suchtprävention,  gut gemeinte Appelle und auch die Arbeit der Lehrer sinnlos. Wir besuchten vor einiger Zeit ein Heim für schwer erziehbare Jugendliche. Der Leiter sagte, auf das Thema angesprochen: „Schauen Sie, Alkohol ist eine gesellschaftlich anerkannte Droge. Was soll ich dagegen machen?“

Die Diskussion dazu heute im ORF war von der Politikerseite ganz amüsant. Am niedlichsten war die Aussage von Landeshauptmann Niessl, das Alkoholproblem den arbeitslosen Jugendlichen zuzuschieben: „Jugendarbeitslosigkeit halbieren, dann lösen wir einen Teil des Problems.“ Bruuhaha.

One thought on “Alkohol und Kinder und Jugendliche und Erwachsene

  1. Kinder und Alkohol » Baby-Zeit Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s